Emma


Rasse: Collie-Labrador

Geboren: 2012

Hobbies: Ballspielen, Ballspielen & Ballspielen


Emma war die Pflegehündin einer Freundin. Wenn meine Freundin keine Zeit hatte, mit ihr Gassi zu gehen, haben wir das übernommen. Emma wohnte in der Nachbarschaft und wir mussten mit unseren Hunden sowieso raus. Da kam es auf einen mehr oder weniger nicht an.


Nach einiger Zeit fragte mich die Besitzerin von Emma, ob ich mir nicht vorstellen könnte, die Hündin zu übernehmen. Sie hätte kaum noch Zeit für den Hund und müsse sie sonst ins Tierheim geben, wenn sich niemand fände.

 

Da ich gerade mit meinem Harras nach Baden-Württemberg gezogen war und noch keinen festen Job hatte, sagte ich der Besitzerin ab. Diese überredete mich jedoch und übernahm die Kosten für Emma, so lange ich nicht allein für sie aufkommen konnte.

 

Emma liebt Ballspielen! Ist ein Ball dabei, kann sie nicht eher Pipi machen, bevor sie das runde Ding nicht in der Schnauze hat. danach wird man immer wieder animiert, zu werfen. Am besten weeeeeeeeeeeiiiiiiiiiit! Aber im Zweifel reicht auch immer wieder kurz, wenn der Weg nichts anderes hergibt oder mal wieder Leinenzwang herrscht.

 

Da Emma zu einem Teil Labrador ist, hat sie kein Sättigungsgefühl. Sie frisst was man ihr vorsetzt in einer Schnelligkeit, bei der jeder Staubsauger vor Neid erblasst. das kann man sich natürlich beim Üben gut zunutze machen. Allerdings stibitzt sie auch ab und an mal was. Vor allem, wenn das Brot für die Pferde zum Trocknen auf der Anrichte liegt. Gelegenheit macht eben Diebe.

 

Sonst ist Emma eher zurückhaltend. Sie lässt sich von Fremden nicht gern anfassen, fremde Hunde werden oft ignoriert. Außer der Harras ist dabei. Dann wird dieser kurz angebellt, damit er den anderen zeigt, wo es hier lang geht. Ein sehr lästiges Spiel, woran wir immer noch arbeiten.

 

Geknalle und Gewitter mag Emma gar nicht. Da wird sie regelrecht panisch und geht manchmal über Tage nicht freiwillig raus. Auch daran arbeiten wir, damit für alle Beteiligten die Sache angenehmer wird.