Uso


Rasse: Quarter Horse/Russisch Warmblut

Geboren: 1998

Hobbies: Essen & mit den Kumpels spielen


Caruso oder wie alle ihn liebevoll nennen "Uso" ist das älteste Mitglied unseres "Rudels". Nun gut, er ist auch ein Pferd.. Meine Mom und ich haben ihn mit fünf Jahren als Freizeitpferd gekauft.

 

Schon die erste Begegnung mit Uso war typisch für ihn. Als wir an den Paddock kamen, begrüßten uns drei Pferde freundlich am Zaun. Ein Pferd stand am Heuhaufen, schaute einmal kurz hoch, drehte uns dann den Hintern zu und fraß gemütlich weiter. Das war Uso...

 


Doch genau das fand ich irgendwie sympathisch. Einer der Prioritäten setzt, nicht gleich alles macht, was der Rest tut. Einer, den man erstmal von sich überzeugen muss. Eben ein Pferd mit Charakter.

 

Nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten, die hauptsächlich darin bestanden, dass Uso auf dem Weg zum Reitplatz nicht abbiegen, sondern lieber geradeaus in den Wald laufen wollte und ich jämmerlich mit Schenkeldruck und Zügel versuchte, ihn vom Gegenteil zu überzeugen, haben wir uns irgendwann geeinigt. Das stolze Ross hat nach und nach Vertrauen zu mir gewonnen und ich konnte mich mit meinem Willen meistens durchsetzen.

 

Seitdem haben wir zusammen viel erlebt. Wir sind natürlich die meiste Zeit draußen unterwegs gewesen, haben aber auch kontinuierlich ein bis zweimal pro Woche den Reitplatz oder die Halle aufgesucht. Wir haben an einigen Reiterrallys teilgenommen, ein Anfängerreitturnier bravourös in den Sand gesetzt (die Story erzähle ich später einmal) und mehr als einmal ist das Pferd vor mir nach hause gekommen...

 

Uso ist, seit wir ihn 2002 gekauft haben, dreimal umgezogen und wir haben einige Pferde- und Menschenkumpel kennengelernt. Seit 2014 (glaube ich - die Zeit vergeht so schnell) steht Uso nun in Lehrte bei der Mama um die Ecke. Bei Ralf und Andrea steht er nun Sommer wie Winter draußen in der Herde und kann Pferd sein, fast wie er möchte. Im Winter hat er einen tollen Offenstallplatz, im Sommer gibt es 24 Stunden Weide satt.

 

Da Uso nicht unbedingt geritten bzw. bewegt werden muss, ist das super. Nach einem Gipshuf im März 2018 haben wir beschlossen, Uso generell nicht mehr zu reiten. Er soll sein Leben mit seinen Kumpels und Kumpelinchens genießen und nach Möglichkeit auch nicht mehr umziehen. Er genießt sein Leben sichtlich und dankt es uns mit bester Gesundheit.