#8 - Hitzefrei

Hallöchen,

 

gestern habe ich euch davon berichtet, wie ich mit Harras und Emma geübt habe, unsere neue Hunderampe zu benutzen. Als wir nun heute morgen zu unserer ersten Gassirunde aufgebrochen sind, sind beide wie selbstverständlich über die immer noch auf der Treppe liegende Rampe gelaufen!

 

Da ich heute durch das drückende Wetter unter Kopfschmerzen zu leiden hatte und auch mein Gipsarm ziemlich genervt hat, haben wir nicht viel gemacht. Es war auch einfach allen zu warm, also haben wir uns hitzefrei gegönnt. Nur die Mama hat auf der Weide fleißig Jakobskreuzkraut herausgezogen. Die kann man einfach nicht aufhalten..

 

Jakobskreuzkraut ist giftig für die Pferde, wächst bei uns in vielen Regionen aber mittlerweile wie der Teufel. Deshalb ziehen wir es jedes Jahr auf den Weiden raus und entsorgen es. Leider konnte ich dieses Jahr schon allein durch den Gips nicht helfen. Heute war somit zur Beaufsichtigung der Hunde abbestellt, was mich so gar nicht störte.

 

Vor allem Harras findet es absolut toll, über die Wiese zu streifen oder sich einfach an einem zentralen Punkt hinzusetzen und auf "seine Herde" aufzupassen. Emma dagegen wollte trotz der Hitze spielen. Allerdings habe ich das auf ein Minimum beschränkt, damit mir die Süße nicht noch umkippt. Das gefiel ihr zwar gar nicht und sie nutzte jede Gelegenheit, um sich den Ball zu schnappen, aber ich blieb hart. Dafür sind wir nach Mamas getaner Arbeit gleich wieder zum See gefahren, wo beide Hunde sich abkühlen konnten.

 

Die Weide sieht zur Zeit indes aus wie eine Steppe. Alles ist gelb und verdorrt. Die Pferde werden zwar in den nächsten Tagen nicht verhungern, denn dick genug sind sie grad allemal, aber man merkt doch, dass das Wasser fehlt. Für die Natur wäre es wichtig, dass es in den nächsten Tagen mal wieder regnet. Nachts wäre doch gut, wenn kaum einer raus muss, oder?!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0