#31 - Unser neues Familienmitglied ist da

Hallöchen ihr Lieben,

 

es hat sich was getan in unserer kleinen Welt. Seit heute morgen sind wir stolze Besitzer der neun Monate alten Tina. Nach dem gestrigen Kennenlernen von Tina und Dominik, haben wir die kleine Fledermaus adoptiert. Deshalb war es ein aufregender Tag.

 

Tina ist noch sehr schüchtern, hat aber trotzdem gleich die Wohnung inspiziert und ihr Körbchen in Beschlag genommen. Die erste Gassirunde am Vormittag war ihr noch gar nicht geheuer. Menschen, die auf uns zu kamen, wurden kritisch beäugt. Als uns ein Mann mit Schäferhündin entgegenkam blieb Tina auch erst einmal stehen und ich musste sie geduldig davon überzeugen, dass wir an dem netten Herrn mit dem braven Hund vorbeigehen können.

 

Bei unserer zweiten Gassirunde am nachmittag ging es dann schon ein wenig besser. Allerdings hatte Tina auch nach einer mehr als guten halben Stunde immer noch kein Geschäft gemacht. Nicht groß, nicht klein - nichts. Bei der Hitze konnten wir aber auch nicht ewig draußen bleiben. Nun gut, dachte ich mir, sie wird schon unruhig werden, wenn sie muss. Und Tatsache, sie wurde zuhause irgendwann unruhig, stromerte los und schon war es zu spät. Der Teppich im Büro wurde als Wiese zweckentfremdet.

 

Tja, wir wussten ja, dass sie nicht stubenrein ist. Also holte ich die Haushaltstücher raus (ich hatte ja wohlweislich ein Großpack bestellt) und kümmerte mich kommentarlos um das Malheur. Tina war auf jeden Fall wieder entspannt und kaute vergnüglich ihren Knochen..

 

Jetzt am späten Abend als sie wieder wach und neugierig wurde, sind wir noch einmal mit ihr raus - so langsam war die Sonne weg und es war angenehmer zu laufen. Diesmal nahmen wir die Schleppleine mit, damit sich Tina vielleicht besser lösen kann.

 

 

Sie ist ganz super mitgelaufen und wir haben auch ein paar Hunde getroffen, die dann gar nicht mehr so schlimm waren, wie unsere erste Begegnung. Ihr Geschäft hat sie allerdings immer noch nicht gemacht. Es läuft also darauf hinaus, dass ich nachher noch einmal eine Runde drehen werde. Vielleicht klappt es ja dann.

 

Aber sie ist soooo süß! Und einfach nur lieb. Da geh ich doch gern einmal mehr raus. ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabrina (Dienstag, 31 Juli 2018 09:27)

    Hahaha, ja, die Qualen frischgebackener Eltern! :D
    Erinnert mich an Martha – die hat auch 3 Tage gebraucht bis sie einsehen musste, dass wir sie immer beim "machen" beobachten werden und irgendwann hat sie draußen gemacht, weil die Alternative PLATZEN gewesen wäre :D

    Am besten ihr behaltet Tina an der Leine und immer nah bei euch ("ans Bein binden") damit sie nicht heimlich abwandern und sich lösen kann.

    Wird schon werden! :)

  • #2

    Kathrin von Daily Dog Blog (Dienstag, 31 Juli 2018 22:51)

    Irgendwie werden wir es schon hinbekommen. Wenn das die Herausforderung ist, kann ich damit leben :D